Zielematrix

für den Master-Studiengang Msc Innovationsmanagement

Befähigung, Innovationspotenziale zu erkennen, Innovationsprozesse im Unternehmen zu konzipieren und voranzutreiben

Kenntnisse (Wissen):

- Studierende haben Grundkenntnisse über das Gebiet des Innovationsmanagements

- Studierende können die Bedeutung von Innovationen richtig bewerten

- Studierende verstehen die Komplexität des Managements von Innovationen

- Studierende erkennen die volkswirtschaftlichen Wirkungen von Innovationen auf Wachstum, Einkommen und Beschäftigung

- Studierende erkennen die Bedeutung der Produzentenhaftung und des Produkthaftungsgesetzes

- Studierende erkennen die Bedeutung der schutzrechtlichen Absicherung von Innovationen

- Studierende kennen die verschiedenen Möglichkeiten zur Organisation des betrieblichen und überbetrieblichen Innovationsgeschehens

- Studierende kennen die Phasen von Innovationsprozessen

- Studierende erhalten einen Überblick über Anwendungssysteme und Methoden in der Produktentwicklung.

- Studierende kennen die Funktionalitäten und Komponenten von Entwicklungssystemen zur ProduktentwicklungStudierende erhalten einen vertiefenden Überblick über Engineering-Data-Management- / Product-Data-Management-Systeme (EDM/PDM-Systeme) und deren Einsatzfelder

- Studierende kennen die Funktionalitäten und Komponenten von EDM/PDM-Systemen

Kenntniserwerb:

Modul 101 und 102:

- Einführung in das Management von Innovationen 101

- Makroökonomische Aspekte von Produkt- und Prozessinnovationen 101

- Grundlagen der Produkthaftung 101

- Patent- und Lizenzrecht 101

- Gestaltung von Innovationsprozessen und -strukturen 102

- Produktdatenmanagement 102

Fertigkeiten:

- Studierende sind in der Lage, innovationsfördernde Rahmenbedingungen zu definieren und abzuschätzen

- Studierende sind in der Lage, die wichtigsten produktbezogenen Sachverhalte rechtlich zu beurteilen

- Studierende sind in der Lage, die wichtigsten schutzrechtlichen Sachverhalte zu beurteilen

- Studierende sind in der Lage, sich mit den Alternativen der aufbauorganisatorischen Einbindung von Innovationen kritisch auseinander zu setzen

- Studierende können Simulationstechniken in der Produktentwicklung anwenden

- Studierende können integrierte Produktmodelle entwickeln

- Studierende können Prozesse und Workflows in EDM/PDM Systemen umsetzen

Fertigkeitenerwerb:

Modul 101 und 102:

- Makroökonomische Aspekte von Produkt- und Prozessinnovationen 101

- Grundlagen der Produkthaftung 101

- Patent- und Lizenzrecht 101

- Gestaltung von Innovationsprozessen und -strukturen 102

- Produktdatenmanagement 102

Kompetenzen:

- AbsolventInnen sind in der Lage, Innovationspotenziale zu erkennen, Innovationsprozesse im Unternehmen zu konzipieren und voranzutreiben

Kompetenzerwerb:

- Projektarbeit in den einzelnen Modulen

- Masterarbeit 301

- Begleitendes Projekt 302

Befähigung Innovationsprojekte zu bewerten und aktiv zu begleiten sowie eine zielgerichtete Unterstützung bei deren ökonomischer Verwertung zu leisten.

Kenntnisse (Wissen):

- Studierende kennen die Instrumente der Innovationsfinanzierung

- Studierende kennen die Instrumente des Innovationscontrolling

Kenntniserwerb:

Modul 201:

- Finanzierung von Innovationen 201

- Controlling von Innovationen 201

Fertigkeiten:

- Studierende sind in der Lage, Instrumente der Innovationsfinanzierung einzusetzen

- Studierende sind in der Lage, Innovationen finanziell zu bewerten

- Studierende sind in der Lage, Instrumente des Innovationscontrolling einzusetzen

Fertigkeitenerwerb:

Modul 201:

- Finanzierung von Innovationen 201

- Controlling von Innovationen 201

Kompetenzen:

- AbsolventInnen sind in der Lage, Innovationsprojekte zu bewerten und aktiv zu begleiten

- AbsolventInnen sind in der Lage, eine zielgerichtete Unterstützung bei der ökonomischen Verwertung von Innovationen zu leisten.

Kompetenzerwerb:

- Projektarbeit in den einzelnen Modulen

- Masterarbeit 301

- Begleitendes Projekt 302

Einsetzbarkeit der AbsolventInnen im F&E Management, Innovationsmanagement, Produktmanagement, Vertrieb, Key Account Management

Kenntnisse (Wissen):

- Studierende kennen die Vorgehensweise einer marktorientierten Initialisierung und Realisierung von Produktinnovationen und können die zugehörigen Methoden anwenden

- Studierende kennen die Steuerungsmöglichkeiten von technologiegetriebenen Produktinnovationen und können die markt- und technologieorientierten Ansätze integrieren

- Studierende lernen Innovationsstrategien als wesentlichen Bestandteil der Unternehmensführung kennen

- Studierende kennen die Erfolgsfaktoren von Produktinnovationen

Kenntniserwerb:

Modul 103:

- Strategisches Management von Produktinnovationen 103

- Markt- und technologieorientierte Ansätze des Innovationsmanagements 103

- Management von kritischen Erfolgsfaktoren 103

Fertigkeiten:

- Studierende sind in der Lage, Ansätze und Methoden zum strategischen Management von Produktinnovationen anzuwenden

- Studierende sind in der Lage, die kritischen Erfolgsfaktoren richtig einzuschätzen und hinsichtlich ihrer Wirkungen zu bewerten

Fertigkeitenerwerb:

Modul 103:

- Strategisches Management von Produktinnovationen 103

- Markt- und technologieorientierte Ansätze des Innovationsmanagements 103

- Management von kritischen Erfolgsfaktoren 103

Kompetenzen:

Die AbsolventInnen sind in der Lage, innovative Produkte technisch und kaufmännisch zu bewerten

Kompetenzerwerb:

- Projektarbeit in den einzelnen Modulen

- Masterarbeit 301

- Begleitendes Projekt 302

Einsetzbarkeit der AbsolventInnen im Bereich Prozessmanagement, Einkauf

Kenntnisse (Wissen):

- Studierende können Kosten- und Beschäftigungswirkungen von Produktionstechnologien erfassen und bewerten

- Studierende können selektiv die entsprechenden Produktionsprozesse den Anforderungen zuordnen

- Studierenden kennen die Schnittstellen zwischen der Entwicklung und anderen Unternehmensbereichen

Kenntniserwerb:

Modul 202:

- Anforderungen und Bewertung von innovativen Produktionstechnologien 202

- Entwicklungspartnerschaften und Beschaffungsprozess 202

Fertigkeiten:

- Studierende sind in der Lage, verschiedene Produktionsprozesse nach technischer Realisierbarkeit und kaufmännischen Kriterien zu bewerten

- Studierende können technisches Wissen im Beschaffungsprozess umsetzen

- Studierende sind in der Lage, Lastenhefte zu erstellen

- Studierende können Aufgabenstellungen für Entwicklungspartner quantifizieren und wirtschaftlich bewerten

- Studierende können reale Abläufe in Simulationsmodellen abbilden und als Entscheidungsgrundlage heranziehen

Fertigkeitenerwerb:

Modul 202:

- Anforderungen und Bewertung von innovativen Produktionstechnologien 202

- Entwicklungspartner
schaften und Beschaffungsprozess 202

- Simulation von innovativen Produktionsprozessen 202

Kompetenzen:

- Die AbsolventInnen sind in der Lage, innovative Produktionsprozesse technisch und kaufmännisch zu bewerten

Kompetenzerwerb:

- Projektarbeit in den einzelnen Modulen

- Masterarbeit 301

- Begleitendes Projekt 302

Einsetzbarkeit der AbsolventInnen im Bereich Change Management, General Management, Assistenz-Funktionen auf oberster Leitungsebene:

Befähigung die interdisziplinären technischen, betriebswirtschaftlichen, sozialen und interkulturellen Einflussfaktoren gleichermaßen zu berücksichtigen.

Kenntnisse (Wissen):

- Studierende verstehen, warum Unternehmenswandel eine ständige Herausforderung ist

- Studierende kennen die Bedeutung von Innovationen für die Wandlungsfähigkeit von Unternehmen

- Studierende kennen die wichtigsten Führungstheorien und -modelle im Hinblick auf innovationsförderliches Handeln

- Studierende kennen die wichtigsten Theorien des Verhandlungsmanagements sowie von Macht und Einfluss

- Kenntniserwerb:

Modul 203:

- Innovation und Unternehmenswandel 203

- Gestaltung von Innovationskulturen Durchsetzung von Innovationen 203

- Durchsetzung von Innovationen 203

Fertigkeiten:

- Studierende sind in der Lage, die Instrumente zur Steuerung von Innovation und Wandel zielgerichtet einzusetzen

- Studierende sind in der Lage, anwendungsbezogen unternehmenskulturelle Rahmenbedingungen für Innovationen zu beschreiben und in die Praxis umzusetzen

- Studierende sind in der Lage, Mitarbeiter in Innovationsprozessen zu führen

- Studierende sind in der Lage, ethisch vertretbare mikropolitische Taktiken einzusetzen, um innovationsbezogene Interessen zu verwirklichen

Fertigkeitenerwerb:

Modul 203:

- Innovation und Unternehmenswandel 203

- Gestaltung von Innovationskulturen Durchsetzung von Innovationen 203

- Durchsetzung von Innovationen 203

Kompetenzen:

Die AbsolventInnen sind in der Lage, interdisziplinäre technische, betriebswirtschaftliche, soziale und interkulturelle Einflussfaktoren gleichermaßen zu berücksichtigen.

Kompetenzerwerb:

- Projektarbeit in den einzelnen Modulen

- Masterarbeit 301

- Begleitendes Projekt 302