FACHKOMPETENZ ZAHLT SICH AUS

Der Master-Studiengang eröffnet Arbeitsgebiete als Spezialist der Oberflächenveredlung in einem breiten Bereich der Industrie:

  • Chemische Industrie, insbesondere Hersteller von Beschichtungsstoffen, metallischen und keramischen Überzügen, Druckfarben, Kleb- und Dichtstoffen
  • Unternehmen, die Beschichtungen und Überzüge zur Funktionalisierung von Oberflächen anwenden, z.B. Automobil- und Flugzeugbau, Holz-, Metall- und Kunststoffverarbeitung, Elektro- und Elektronikidustrie, Bauindustrie, Verpackungsindustrie
  • Öffentlicher Dienst
  • Ingenieurbüros