Chemieingenieurwesen / Farbe und Lack, CIB

Beschichtungen sind in unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Nahezu alle wichtigen Güter und Gebrauchsgegenstände sind mit einer Beschichtung versehen, die zum einen schützen, zum anderen aber auch eine spezielle optische Anmutung sicherstellen soll. Ein sehr augenscheinliches Beispiel ist dabei das Automobil. Teilweise lebenslange Garantien auf Durchrostungen könnten nicht gegeben werden, wenn das Automobil nicht mit einem ausgeklügelten System aus mehreren Lackschichten versehen wäre. Gleichzeitig werden bei Neuwagen bis zu 40 % der Kaufentscheidungen durch den optischen Eindruck der Karosse im Showroom des Händlers gefällt.

Alle diese Aspekte sind Bestandteil des Studienganges Chemieingenieurwesen / Farbe und Lack, der sich, weltweit nahezu einmalig, speziell mit der Chemie, der Herstellung, der Applikation und der Prüfung von Lacken und Lackschichten beschäftigt. Ein besonderer Schwerpunkt stellt dabei das Bestreben nach einer Reduzierung der bei der Produktion und der Anwendung von Lacken entstehenden Umweltbelastungen dar.

Ausbildungsziel dieses 7 Semester umfassenden Bachelor-Studiengangs ist der Bachelor of Science (BSc) Chemieingenieurwesen/Farbe und Lack. Die Absolventen des Studienganges stellen in der einschlägigen Industrie als „Lackingenieure“ ein Markenzeichen dar. Die umfassende Kombination von Chemie, Technik und Gestaltung ist einzigartig und ermöglicht dem Absolventen interessante berufliche Entwicklungswege.

Grundlagenlabor, zentrifugieren

Der erste Studienabschnitt (1. und 2. Semester) befasst sich in der Hauptsache mit den naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern wie Chemie, Physik und Mathematik. Daneben beginnt aber bereits in diesen Semestern die Spezialisierung auf Farbe und Lack, z. B. in der Vorlesung Form- und Farbtheorie.

Hauptstudium: Labor Gestaltung

Das Hauptstudium (3.-7. Semester) umfasst Inhalte wie z. B. Lacktechnologie, Applikations- und Anlagentechnik, Korrosions- und Bautenschutz oder Werkstoffprüfung und ist damit bereits sehr stark auf die verschiedenen Arbeitsgebiete der zukünftigen Ingenieure ausgerichtet. Natürlich kommen dabei Aspekte wie Umweltschutz oder innovative Beschichtungssysteme nicht zu kurz.

Labor Werkstoffprüfung

Auf allen Gebieten stehen hochmodernen, bestausgestattete Laborräume zur Verfügung, in denen das theoretische Wissen durch praktische Übungen vertieft wird. Darüber hinaus wird ein erster Einstieg in Grundlagen der Betriebswirtschaft und des Managements vermittelt, so dass die Absolventen wirtschaftliche Zusammenhänge erkennen und elementare Regeln der Betriebsführung beherrschen.

Eine weitere Spezialisierung ist im Rahmen der Wahlpflichtfächer möglich, z. B. auf den Gebieten der Gestaltung oder des Korrosions- und Bautenschutzes. Im Angebot sind aber auch Fächer wie Grundlagen der CAD-Anwendung vermittelt. Das Praxissemester findet im 5.Semester statt und die Bachelorarbeit (Dauer max. 6 Monate) schließt das Studium ab.