Biotechnologie, BTB

Imagefilm Biotechnologie: Link zu Youtube

Die Biotechnologie ist eine anwendungsorientierte Wissenschaft, die verschiedene Disziplinen wie Biochemie, Mikrobiologie, Zellbiologie und Verfahrenstechnik in sich vereinigt. Sie benutzt Enzyme, Mikroorganismen, Zell- und Gewebekulturen, um Produkte zu veredeln oder neue Produkte herzustellen. Mit Hilfe der Biotechnologie werden für die Menschen neue medizinische Diagnostik- und Therapieverfahren entwickelt. Sie verhilft zu einer gesünderen Ernährung und ermöglicht der Industrie umweltschonender und energiebewusster zu produzieren.

Die Fakultät Angewandte Naturwissenschaften der Hochschule Esslingen bietet den Bachelor-Studiengang Biotechnologie (BSc) in einem siebensemestrigen Studium an. In hochmodernen und bestens ausgestatteten Laborräumen wird das notwendige praktische Wissen vermittelt. Integriert ist ein praktischer Studienabschnitt in einem Industriebetrieb.
Die Absolventen des Studienganges arbeiten in der pharmazeutischen, chemischen und biotechnologischen Industrie, an wissenschaftlichen Instituten, bei Behörden, in der Lebensmitteltechnologie oder in der Umwelt- und Medizintechnik. Die umfassende Kombination von Biologie und Technik ermöglicht dem Absolventen interessante berufliche Entwicklungswege.

Fehlingsche Probe mit verschiedenen Zucker

Der erste Studienabschnitt (1. und 2. Semester) befasst sich in der Hauptsache mit den naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagenfächern wie Chemie, Biologie, Physik, Mathematik und Verfahrenstechnik. Daneben beginnt bereits eine Spezialisierung durch die Vorlesungen „Einführung in die Biotechnologie“ und „Biochemie“.

Praktikum Bioverfahrenstechnik: Arbeiten am Bioreaktor

Das Hauptstudium (3.-7. Semester) umfasst eine fundierte theoretische und praktische Ausbildung in den Bereichen Bioverfahrenstechnik, Molekular-, Mikro- und Zellbiologie, Biochemie, Analytik und Diagnostik sowie Qualitäts- und Projektmanagement.
Auf allen Gebieten stehen hochmoderne, bestausgestattete Laborräume zur Verfügung, in denen das theoretische Wissen durch praktische Übungen vertieft wird. Darüber hinaus wird ein erster Einstieg in die Grundlagen der Betriebswirtschaft und des Projektmanagements vermittelt, so dass die Studierenden wirtschaftliche Zusammenhänge erkennen und elementare Regeln der Betriebsführung beherrschen. Während des 5. Semesters wird einPraxissemester  in Industriebetrieben der eigenen Wahl absolviert. Die dabei gewonnenen Erfahrungen und das erworbene Wissen erleichtern später wesenlich den Berufseinstieg.

Praktikum Zellkulturtechnik

Eine weitere Spezialisierung ist im Rahmen der Wahlpflichtfächer auf den Gebieten Bioprozess- und Anlagentechnik und molekulare Biotechnologie möglich. Schließlich wird das Studium mit der Bachelorarbeit, welche vorzugsweise in der Industrie geleistet wird und max. 6 Monate dauert, abgeschlossen.