Labor Polymerwerkstoffe

Laborleitung: Prof. Dr. Guido Wilke

Assistentin: Dipl.-Ing. Karin Bertleff

Laborraum: S 10.206, S 10.207

Labortelefon: -3510, -3511

Praktikum – Polymerwerkstoffe

In diesem Praktikum soll den Studierenden das Gebiet der Polymerwerkstoffe von ihrer chemischen Zusammensetzung über die Werkstoffprüfung bis zur Herstellung und Nachbehandlung von Fertigteilen nahe bringen. Im Zentrum des Praktikums steht das Kennen lernen der verschiedenen stofflichen, verarbeitungstechnischen und äußeren Einflussgrößen auf die Werkstoffeigenschaften. Andere Schwerpunkte bilden die Kunststoffverarbeitung und Beschichtung. Hier erhalten die Studierenden Gelegenheit, Kunststoffteile selbst vorzubehandeln, zu lackieren und den Kunststoff-Lack-Verbund zu prüfen.

Praktikum – Organische Bindemittel und Pigmente

Die Studierenden lernen verschiedene Bindemittel und Pigmente selbständig herzustellen und diese nach bestimmten Kriterien zu prüfen. Besonderes Augenmerk wird auf die Herstellung von umweltfreundlichen Bindemitteln gelegt. Die hergestellten Bindemittel und Pigmente werden physikalisch charakterisiert und anwendungstechnischen Prüfungen unterzogen. Von Bindemitteln wird das Trocknungs-/Härtungsverhalten von Pigmenten z.B., die Farbstärke geprüft.

Im Einzelnen werden folgende Produkte hergestellt:

  • Alkydharze
  • Polyurethan-Alkyd-Hybrid-Dispersionen
  • Gesättigte Polyester
  • Ungesättigte Polyester
  • Polyacrylate
  • Melaminharze
  • Harnstoffharze
  • Urethanacrylate
  • Polyvinylacetat- Emulsionspolymerisat
  • Polystyrol Suspensionspolymerisat
  • Styrol-/ Maleinsäureanhydrid-Copolymerisate
  • Polyvinylalkohol aus Polyvinylacetat
  • Carboxymethyl-cellulose
  • Azo-Pigmente
  • Cu-Phthalocyanin-Pigmente
  • Bismutvanadat-Pigmente
  • Eisenblau-Pigment
Bindemittelherstellung
Herstellung von Kunststoffprobekörpern für den Zugversuch
Herstellung von Kunststoffprobekörpern
REM-Aufnahme einer Lackrückseite mit Kunststoffresten
Lackrückseite mit Kunststoffresten