Labor Molekularbiologie

Laborleitung: Prof. Dr. Dirk Schwartz

Assistent: Dipl.-Ing.(FH) Thomas Horn

Laborraum: S 4.010

Labortelefon: -3556

Inhalte

Im Labor Molekularbiologie werden sowohl grundlegende Kenntnisse der Mikrobiologie als auch der Molekularbiologie vermittelt.

Die Studenten erlernen im Praktikum die Isolierung von Mikroorganismen aus verschiedenen Probenmaterialien, das Anlegen von Reinkulturen und die phänotypische Charakterisierung der hergestellten Isolate mit mikroskopischen, biochemischen und physiologischen Methoden.

Ausgewählte Bakterien werden auf ihre Fähigkeit zur Produktion von antimikrobiell wirksamen Naturstoffen getestet.

Ergänzend wird eine phylogenetische Einordnung der Mikroorganismen mittels 16S rRNA-Analyse durchgeführt.

Die Praktikumsteilnehmer erlernen die Isolierung von DNA und deren anschließende Charakterisierung mittels Restriktionsanalyse und Agarosegelelektrophorese.

Bei der Klonierung von DNA-Fragmenten werden verschiedene Methoden zur Einbringung von DNA in Bakterienzellen eingesetzt.

Apparative Ausstattung:

  • Brutschränke
  • Inkubationsschüttler
  • Sicherheitswerkbank
  • Phasenkontrastmikroskope
  • Mikrozentrifugen
  • PCR Apparatur
  • Gelelektrophoreseapparaturen
  • Geldokumentationsanlage
  • Heizblöcke, Wasserbäder
  • Elektroporationsgerät
Antibiotika im Hemmhoftest

Das Bakterium Actinoplanes friuliensis.

A) Myzelium bei Wachstum auf Festmedium,
B) mit 15-facher Vergrößerung,
C) Elektronenmikroskopische Aufnahme des Myzeliums.

(Zum Vergrößern, bitte das Bild anklicken)