Entwicklung und experimentelle Überprüfung eines Beschreibungsmodells für die Bestimmung des rheologischen Verhaltens von Wachsen (Lagerung, Applikation, Trocknung) auf Grundlage sich ausbildender, innerer Strukturen

Wissenschaftliche Leitung Prof. Dr.-Ing. Joachim Domnick
Projektlaufzeit 03.02.2014 - 31.01.2016
Koorperations-/Projektpartner Pfinder AG, Böblingen
Beteiligte Fakultäten Angewandte Naturwissenschaften
Gefördert durch AIF

Kurzbeschreibung

Zur Konservierung von Hohlräumen vor allem in der Automobilindustrie werden Wachssysteme verwendet, die im Sprühverfahren aufgetragen werden. Dabei kommen drei unterschiedliche Materialsysteme zum Einsatz: 100%-Systeme, sowie Systeme mit organischem Lösemitteln bzw. und Wasser als Lösemittel. Die wässrigen Wachssysteme sind komplexe, nicht newtonsche Emulsionen, deren rheologisches Verhalten bei der Entwicklung der Rezeptur auf die Verminderung unerwünschter bzw. die Maximierung erwünschter Effekte eingestellt wird. Ein Gesamtbeschreibungsmodell für das komplexe rheologische Verhalten existiert jedoch noch nicht. Im vorliegenden Projekt soll ein solches Modell entwickelt und durch Experimente und statistische Versuchsanalysen überprüft werden.