Löschanlage

Im Rahmen der Erprobung zeigte sich, dass die verwendete Löschanlage sich nicht bewährte. Aus diesem Grunde wurde das System komplett überarbeitet.

Der zuvor verwendete Kolbenspeicher aus Aluminium, der sowohl Löschmittel als auch Treibgas beinhaltete, wurde durch ein Zwei-Behälter-System ersetzt. Dabei wird das Treibgas - Stickstoff unter 200bar - in einer Hochdruck-Kartusche gespeichert, wohingegen das Löschmittel in einem separaten Blasenspeicher untergebracht ist. Das komplette System ist nun aus Edelstahl gefertigt. Trotzdem konnte eine Gewichtsreduktion gegenüber dem alten System erreicht werden!

Löschanlage, alte Version
neue Version mit Blasenspeicher

Im Bild die beiden Varianten der automatischen Feuerlöschanlage - beidesmal aus einer ähnlichen Perspektive von schräg oben in den Rumpf fotografiert.