Teilprojekte

Fototermin in der alten Werfthalle in Göppingen

Am 19. Januar 2012 war „Foto-Shooting“ für den ApisJet angesagt.

Für den neuen Film der Studentengruppe der Hochschule Furtwangen wurden einige Aufnahmen des kompletten Flugzeugs benötigt. Da leider das Wetter nicht ganz mitspielte, war an Außenaufnahmen nicht zu denken. Wind und Regen zwangen uns dazu, kurzfristig eine genügend große Halle zu organisieren.

Herrn Harr war dabei die alte Werfthalle am ehemaligen Fliegerhorst Göppingen – jetzt Stauferpark – bekannt, die inzwischen für Messen und Veranstaltungen benutzt wird. Der Kontakt zur Messeleitung war schnell hergestellt und wir konnten einen kompletten Tag lang die Halle für uns alleine haben.
Am Stauferpark angekommen, stellte sich dann eigentlich erst dort so richtig heraus, welch passende Umgebung diese Halle für das Foto-Shooting darstellte.

Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um eine alte Werfthalle, in der einst Flugzeuge repariert wurden. Dadurch stand eine stützenfreie Fläche von etwa 40 x 50 m zur Verfügung.

Zu alledem bewegten wir uns auch noch sozusagen auf historischem Boden. Auf dem damaligen Fliegerhorst Göppingen wurden um das Jahr 1960 herum die ersten Flüge mit der Hütter H30TS durchgeführt! Die H30TS – mit einem BMW-Strahltriebwerk von ca. 400N Schub ausgerüstet – ist praktisch der Urahn aller Turbinensegler.

Es passte also wirklich alles für unseren Zweck!

Ein großer Dank geht deshalb an die Messeleitung für ihr Entgegenkommen und Herrn Gollob für die technische Betreuung während unseres Aufenthalts.

Einige der Aufnahmen, die Sie unten sehen, stammen von Frau Tüch vom Fotostudio KD Busch.

 

Bauabnahme des ApisJet erfolgreich bestanden!

In monatelanger aufwändiger Kleinarbeit mit reichlich Überstunden in den letzten Wochen wurde der ApisJet nun fertiggestellt.

Ein besoderer Dank geht dabei an Ulrich Schreiner, der hier in Sachen Flugzeugbau für uns Unersetzliches geleistet hat!

Dies ermöglichte uns, den ApisJet am 14.12.11 dem LTB Sammet in Heubach zur Bauabnahme vorzuführen. Nach Begutachtung des Flugzeugs, einiger Rudertests und der obligatorischen Schwerpunktswägung ging dann beim Prüfer sozusagen "der Daumen hoch"! BESTANDEN!

Nun steht also einem Erstflug nichts mehr im Wege! Außer das Wetter...