Ranking der Wirtschaftswoche: Hochschule schneidet gleich zweimal sehr gut ab

Beim bundesweiten Ranking der Zeitschrift Wirtschaftswoche belegt die Hochschule Esslingen mit ihrer Fakultät Maschinenbau den vierten Platz von 69 Fachhochschulen in Deutschland. Auch die Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen schneidet mit einem bundesweiten 6. Platz von 44 Fachhochschulen sehr gut ab.

Platz 4 für Maschinenbau in Esslingen.

Platz 6 für Wirtschaftsingenieurwesen in Göppingen. Fotos: Hochschule

Damit gehört die Hochschule Esslingen gleich mit zwei wirtschaftsnahen Fachbereichen zu den besten Hochschulen in Deutschland.

Praxisorientierte und fundierte Ausbildung

Prof. Dr. Steffen Greuling, Dekan der Fakultät Maschinenbau: „Diese hervorragende Platzierung der Fakultät Maschinenbau ist für uns der Beweis, dass sich unsere Anstrengungen gelohnt haben. Wir werden auch weiterhin großen Wert auf eine praxisnahe Lehre in enger Zusammenarbeit mit unseren industriellen Partnern legen. Denn so ermöglichen wir unseren Studierenden einen guten Berufseinstieg.“

Auch der Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen Prof. Dr. Christian Cseh ist erfreut über die sehr gute Platzierung: „Wir sehen uns in unserem Streben nach einer praxisorientierten und fundierten Ausbildung im Fach Wirtschaftsingenieurwesen bestätigt. Gerade die Bewertungen der Firmen sind für uns ein wichtiger Indikator für die Qualität unserer Studiengänge.“

Maschinenbau am Campus Esslingen-Stadtmitte

Junge Frauen und Männer können an der Hochschule Esslingen in sieben Semestern den Bachelorstudiengang Maschinenbau absolvieren. Seit dem Sommersemester 2016 bietet die Hochschule zudem den neuen Masterstudiengang „Ressourceneffizienz im Maschinenbau“ an. Im Jahr 2018 feiert die Fakultät Maschinenbau ihr 150-jähriges Bestehen unter dem Motto „Wir gestalten Zukunft!“.

Wirtschaftsingenieurwesen am Campus Göppingen

Der Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ist am Campus Göppingen der Hochschule Esslingen angesiedelt. Auch hier erwerben  die Studierenden nach sieben Semestern einen Bachelor-Abschluss und können dann direkt in die Industrie wechseln oder ein dreisemestriges Masterprogramm anschließen. Ab dem Wintersemester 2018 startet der neue Masterstudiengang „Smart Factory - Industrie 4.0“.

An den Standorten Esslingen und Göppingen entsteht derzeit eine vom Wirtschaftsministerium geförderte Transferplattform zum Zukunftsthema „Wirtschaft und Produktion 4.0“. Diese setzt die Hochschule zusammen mit den Partnern der Hochschulen Reutlingen und Aalen, der Uni Stuttgart und der Steinbeis-Stiftung um.

Die nächste Bewerbungsfrist für alle Studiengänge ist der 15. Juli 2018.

Viele weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Die Ranking-Methode der Wirtschaftswoche im Detail

Die Bewertungsgrundlagen für das Hochschulranking liefern deutschlandweit 500 Personaler mittelständischer und großer Unternehmen, die aus einer Liste die Universitäten und Hochschulen auswählen, die ihre Erwartungen am besten erfüllen. Pro Fach können die Befragten mehrere Hochschulen nennen.

Wegen des starken Praxisbezugs konzentriert sich das Ranking auf wirtschaftsnahe Fächer wie beispielsweise Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Elektrotechnik, Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaft.