Adventsmatinée - von Folklore bis Filmmusik

Das Orchester der Hochschule Esslingen spielte vor vollem Haus und begeisterten Zuhörern. Beim Matinéekonzert des Hochschulorchesters der Hochschule Esslingen standen populäre Klassiker und musikalische Raritäten auf dem Programm.

Begrüßung durch Rektor Maercker

Leiterin des Hochschulorchesters Steffi Bade-Bräuning

Sinfonie-Orchester begeistert das Publikum

Unter der Leitung von Steffi Bade-Bräuning begeisterte das Hochschulorchester am ersten Advent die Zuhörer.

Spannende Abwechslung bei einem Konzert der Gegensätze

Zequinha de Abreu`s "Tico Tico" und Astor Pizzolla`s "Libertango" überzeugten das Publikum durch lebendige und lateinamerikanische Rhythmen.

Steffi Bade-Bräuning, Leiterin des Hochschulorchesters: "Die Biografien der Komponisten spiegeln sich in deren Musik wider - es sind bewegte Biographien und entsprechend auch außergewöhnliche Werke!"

Appalachian Spring: das zentrale Werk des Konzerts

"Für die Suite "Appalachian Spring" erhielt der Komponist Aaron Copland den Pulitzer-Preis", sagt Bade-Bräuning. Die Musik habe eine eigene Stilistik und porträtiere die musikalische Welt Nordamerikas. Den Abschluss des Konzerts bildete Hans Zimmers Filmmusik "The Rock".

Einstimmung auf den Advent

"Wieder einmal ist es unserem Hochschulorchester mehr als nur gelungen in die Adventszeit einzustimmen", sagt Prof. Dr. Christian Maercker, Rektor der Hochschule Esslingen. "Seit über 57 Jahren haben wir ein Hochschulorchester, Kunst und Wissenschaft bringen wir an unserer Hochschule so unter einen Hut. Darauf können wir stolz sein".

 

Pressefotos

Leiterin des Hochschulorchesters Steffi Bade-Bräuning

Hochschulorchester begeistert Publikum