TrottiElec im Nachhaltig-Mobil-Podcast

Wichtiger Meilenstein im Forschungsprojekt ist abgeschlossen: Prof. Zirn berichtet im Interview.

Prof. Dr. Oliver Zirn (links im Bild) im Gespräch mit Reiner Remfort, dem Science-Slam-Preisträger von 2013.

Das Forschungsprojekt „TrottiElec – E-Ultraleichtfahrzeuge als Schlüsselelement geschlossener Wegeketten“ der Hochschule Esslingen und der Hochschule für Technik Stuttgart untersucht, welche Auswirkungen ein neues Verkehrsmittel wie ein Elektroroller auf das Mobilitätsverhalten hat.

Hochschule Esslingen entwickelt E-Roller

Projektleiter Prof. Dr. Oliver Zirn von der Fakultät Fahrzeugtechnik hat zusammen mit seinem Team einen handlichen E-Roller auf der Grundlage eines Faltrollers der Firma Hudora entwickelt. Mit einer Maximalgeschwindigkeit von sechs Kilometer pro Stunde ist der Roller gesetzlich nur in den Städten Esslingen und Stuttgart zugelassen.

Zweiter Flottenversuch abgeschlossen

Das Forschungsprojekt hat jetzt einen wichtigen Meilenstein abgeschlossen: Die Hochschule für Technik Stuttgart wertete das Mobilitätsverhalten von 40 Teilnehmern in einem zweiten Flottenversuch aus. Dazu wurde vier Wochen lang ein Tagebuch über die zurückgelegten Wege geführt. In einem Podcast des Landes Baden-Württemberg informiert Prof. Zirn jetzt über das Projekt.

Zum Podcast