Neue Leitung der Fakultät Mechatronik und Elektronik

Nach dem Ausscheiden des bisherigen Dekans der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik, Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. (NBU) Rainer Würslin, aus dem aktiven Dienst zum Ende des Sommersemesters 2017 wurden als neue Mitglieder der Fakultätsleitung gewählt:

Neue Fakultätsleitung: Prof. Rothfuß, Prof. Strobelt, Prof Lehner, Prof. Stocker und der neue Dekan Prof. Gutfleisch (von links nach rechts). Foto: Hochschule

  • Prof. Dr.-Ing. Friedrich Gutfleisch (Dekan),
  • Prof. Dr.-Ing. Ralf Rothfuß (Prodekan, Stellvertreter des Dekans),
  • Prof. Dr.-Ing. Tilo Strobelt (Studiendekan und Prodekan des Studiengangs Mechatronik/Elektrotechnik (ETB)),
  • Prof. Dr.-Ing. Wolf-Dieter Lehner (Prodekan des Studiengangs Mechatronik/Automatisierungstechnik (ATB) und des Masterstudiengangs Mechatronik/Systems Engineering (MRM)),
  • Prof. Dr.-Ing. Thomas Stocker (Prodekan des neuen Studiengangs Mechatronik (MTB) des Studiengang Mechatronik/Feinwerktechnik (FTB)).

Die Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik ist eine der größten Fakultäten der Hochschule Esslingen und ist am Campus Göppingen beheimatet.

Wie alle Studiengänge der Hochschule Esslingen haben auch die Studiengänge der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik eine praktische und zukunftsorientierte Ausrichtung. Die breite Grundlagenvermittlung erlaubt es den Absolventen in einem weiten Bereich der Technik tätig zu werden. Persönlichen Vorlieben und Neigungen der Studierenden werden durch das Angebot von mehreren Vertiefungsrichtungen und Spezialisierungsmodulen Rechnung getragen. Vertreter aus der Industrie bescheinigen regelmäßig, dass die Absolventen genau die Mitarbeiter sind, welche die Industrie benötigt.

Duale Studienmodelle sind eine Besonderheit

Eine Besonderheit der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik sind die dualen Studienmodelle, die für Firmen und leistungsorientierte Studierende besonders interessant sind. Beim Studienmodell „MechatronikCom“ ist das finanziell unterstützte Studium mit einer engen Firmenbindung verknüpft. Darüber hinaus verbinden „MechatronikPlus“ und „E-MobilitätPlus“ das Studium mit einer Berufsausbildung zum Mechatroniker. Alle Modelle bieten aufgrund des hohen Praxisanteils in den beteiligten Firmen erhebliche Ausbildungsvorteile und einen optimalen Nutzen für die Firmen und die Studierenden.

Des Weiteren gibt es die folgenden gemeinsamen Studiengänge mit den anderen Fakultäten der Hochschule Esslingen und anderen Hochschulen:

  • Bachelorstudiengang Ingenieurpädagogik Elektrotechnik/Informationstechnik (EIP) mit der Fakultät Grundlagen,
  • Masterstudiengang Automotive Systems (ASM) mit den Fakultäten Graduate School, Fahrzeugtechnik und Informationstechnik,
  • Masterstudiengang Smart Factory (SFM, ab dem SoSe 2018) mit der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen,
  • Masterstudiengang Mechatronik/Systems Engineering (MRM oder MTM) mit der Hochschule Aalen.

Ein weiteres Highlight für die ME-Studierenden ist die Möglichkeit der Mitarbeit im Rennstall/E.Stall, wo im Rahmen der „Formula Student“ ein Elektrorennfahrzeug in Eigenregie entwickelt und gebaut wird, mit dem die Studierenden an verschiedenen internationalen Wettbewerben teilnehmen. Momentan befindet sich der E.Stall in der Weltrangliste auf dem 17. Platz.

Forschung hat hohen Stellenwert

Auch im Bereich Forschung ist die Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik sehr aktiv. Es werden zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsprojekte (häufig auch in Kooperation mit Firmen) bearbeitet. Besonders zu erwähnen sind die Forschungsprojekte „Angewandte Medizintechnik“, „Transferplattform BW Industrie 4.0“ sowie die Aktivitäten im Bereich „Elektromobilität/Elektrische Antriebe“ und „Regenerative Energien“. Außerdem ist die Fakultät ME an den Promotionskollegs „Hybrid“ und „Windy Cities“ beteiligt.

Viele Projekte finden in den Laboratorien der Fakultät statt, wo die Professoren / Professorinnen und fachkundige Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen auch als Ansprechpartner für die Industrie zur Verfügung stehen. Die Laboratorien „Automatisierungstechnik“, „Elektrische Antriebe und Anlagen“, „Elektrotechnik und Mikrotechnik“, “Physik und Sensorik“ sowie das gemeinsam mit der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen betriebene Laboratorium „Feinwerktechnik“ sind modern ausgestattet und bieten vielfältige Möglichkeiten bei der Ausbildung der Studierenden und für Kooperationen mit Firmen.

Pressefoto: Neue Fakultätsleitung Mechatronik und Elektrotechnik - Prof. Rothfuß, Prof. Strobelt, Prof Lehner, Prof. Stocker und der neue Dekan Prof. Gutfleisch (von links nach rechts). Foto: Hochschule