Vorhang auf für Stallardo 2017

Gestatten: 610 Kubikzentimeter Hubraum, 90 PS, 4-Zylinder-Reihe wassergekühlt – das ist der neue Stallardo des Rennstall. Am Dienstagabend stellten 20 Studentinnen und Studenten der Hochschule Esslingen ihren Boliden der aktuellen Saison vor.

Der neue Stallardo des Rennstall.

Prof. Christof Wolfmaier, Dekan der Fakultät Fahrzeugtechnik.

Feierliche Enthüllung.

Ein Teil des Teams beim Fototermin. Fotos: Hochschule + Thomas Krytzner

Rund 100 Gäste, Sponsoren, Hochschulangehörige, Pressevertreter sowie viele Studierende kamen dazu in die Aula am Campus Flandernstraße und feierten zusammen mit dem Team das traditionelle „Roll-out“. Die rennsportbegeisterten Teammitglieder um ihren Professor Dr. Karl-Ludwig Haken gaben dabei einen kleinen Einblick in die Welt der „Formula Student“.

Tag und Nacht gearbeitet

Der Dekan der Fakultät Fahrzeugtechnik, Prof. Christof Wolfmaier, sowie Prorektor Prof. Dr. Walter Czarnetzki bedankten sich für das überaus große Engagement des Teams: In den Wochen vor der Veranstaltung hatten die Studierenden Tag und Nacht an dem Rennauto gebaut.

Sehr erfolgreiche Saison 2016

In amüsanten Präsentationen sowie mit kleinen Filmen erzählten die Studierenden anschließend, was sie in acht Monaten geleistet haben. Auch ein Rückblick auf die vergangene, sehr erfolgreiche Saison gehörte dazu. Denn 2016 kam das Rennstall-Team in allen internationalen Rennen unter die Top 5. Im weltweiten Ranking belegten die Esslinger sogar Rang 9.

„Wir werden oft gefragt, was uns eigentlich motiviert?“, sagte Rennstall-Mitglied und einer der Moderatoren des Abends, Kevin Engel. Als Antwort auf die Frage zeigte er einen Film von einem erfolgreichen Rennen und dem jubelnden Team.

In dieser Saison wird der Rennstall an vier Rennen in Ungarn, Österreich, Deutschland sowie Spanien teilnehmen.

Weitere Informationen:

Rennstall Esslingen

Bericht über das Rollout

Von: Christiane Rathmann