Mitmachen und informieren: Campus Göppingen öffnete die Türen

Viele Aktionen, Projekte und Beratung lockten die Besucher an

Es gab viele Informationen und Hochschulbroschüren zum Mitnehmen.

Junge Forscherinnen und Forscher bauten einen Elektromotor.

Studierende stellten ihre Projekte vor.

Interviews mit dem Radio gehörten auch dazu.

Und wie funktioniert eigentlich ein selbstfahrendes Modellauto? Fotos: Hochschule/Rathmann

Wie funktioniert eigentlich ein Rennwagen mit Elektromotor? Und was hat es mit den Stickoxiden beim Dieselauto auf sich? Beim Tag der offenen Tür am Campus Göppingen der Hochschule Esslingen blieb keine Frage unbeantwortet.

Bei einem bunten Mix aus Projektvorführungen, Mitmachaktionen und Beratungsangeboten traten die kleinen und großen Besucher in einen regen Austausch mit Professoren, Mitarbeiterinnen und Studierenden der Hochschule.

Was soll ich studieren?
Begeistert stand Lukas aus Göppingen vor dem Helicopter der Fakultät Informationstechnik. Das kleine Fluggerät hob immer wieder vom Boden ab – landete dabei auch das eine oder andere Mal recht unsanft. „Ich interessiere mich für alles Technische“, berichtete der Schüler. „Im Moment schwanke ich noch, ob ich Mechatronik oder Informatik studieren soll.“

Ein paar Schritte weiter gab es das Radioteleskop zu bestaunen und eine Gruppe von Studierenden stellte ihr Projekt zur mobilen Abgas-Messung von Dieselautos vor.

Wer lieber sportlich unterwegs sein wollte, konnte an der High-Speed-Torwand mit Geschwindigkeitsmessung seine Künste zeigen. Schräg gegenüber stand das Team des E-Stall Rede und Antwort. Im Labor Automatisierungs-technik hatten die Besucher die Gelegenheit, eine Modellfabrik zu Industrie 4.0 zu bestaunen.

Elektromotor oder Tischventilator basteln
„Ich habe eine Kette gebastelt“, rief Hannah. Die Fünfjährige war sichtlich stolz auf ihre eigene Arbeit, die sie beim Kinderprogramm angefertigt hatte. Der Tag der offenen Tür bot für die Kleinsten ein abwechslungsreiches Programm: So konnten die Jungen und Mädchen einen Tisch-Ventilator bauen, einen Elektromotor konstruieren oder Schmuck basteln. Auch das NwT-Bildungshaus stellte sich mit seinem Programm und Aktionen vor.

Erfolgreicher Verlauf des Tages
Der Dekan der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik Prof. Dr. Rainer Würslin  zeigte sich erfreut über den Verlauf des Tages: „Die erneut gute Resonanz auf unseren Tag der offenen Tür bestätigt, dass die Hochschule in Göppingen eine große Anziehungskraft auf die Menschen der Stadt und der Region ausübt.“

„Es ist sehr schön, dass wir mit interessanten studentischen Projekten und spannenden Aktionen zeigen können, welche Leistungen die Hochschule täglich erbringt“, ergänzte Prof. Dr. Christian Cseh, Dekan der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen.

Pressefoto1: Viele Informationen gab's beim Tag der offenen Tür.

Pressefoto2: Auch OB Guido Till (links im Bild) sowie Rektor Prof. Dr. Christian Maercker (2. von links) kamen vorbei. Fotos: Hochschule

Von: Christiane Rathmann