Maschinenbaustudent trainiert für Olympia 2020

Tim-Oliver Geßwein (vorderste Reihe, erster von links) studiert Maschinenbau an der Hochschule Esslingen. Foto: OSP

Tim-Oliver Geßwein (21) studiert Maschinenbau an der Hochschule Esslingen und hat von der SportRegion Stuttgart jetzt ein Stipendium erhalten. Die Förderung soll es ihm ermöglichen, sich neben dem Studium auf die Olympischen Spiele in Tokio 2020 vorzubereiten. Als Partnerhochschule des Spitzensports unterstützt die Hochschule Esslingen ihn mit höchstmöglicher Flexibilität im Studium.

Olympiastützpunkt Stuttgart fördert Athleten für Team Tokio

Die  Kampagne „Olympiastützpunkt Stuttgart – TeamTokio“ der Fördergesellschaft des Olympiastützpunktes (OSP) Stuttgart fördert gezielt den olympischen Leistungssport in Stuttgart und der Region. Bei den Sommerspielen in Tokio 2020 will der Olympiastützpunkt Stuttgart möglichst viele Olympioniken und Medaillengewinner aus den Reihen feiern können. Das Stipendium will Training und Beruf oder Studium vereinbar machen.

Partnerhochschule des Spitzensports

Als Partnerhochschule des Spitzensports unterstützt die Hochschule Esslingen Studierende, die während des Studiums einen Sport auf höchstem Niveau betreiben. Die jungen Sportler können zeitlich flexibler studieren und zusätzliche Urlaubssemester einlegen. Außerdem entfällt für sie weitgehend die Anwesenheitspflicht.