Gründerprojekt „airletics“ erhält Förderung

Studierende der Hochschule Esslingen gewinnen bei Ideencamp

Junge Studierende entwickeln Businessideen beim Existenzgründerprogramm "Arena42".

Esslinger Studierende wollen aus der Nachfrage nach Trainingsmöglichkeiten an kostenlosen Fitnessgeräten im Freien ein Geschäftsmodell entwickeln. Mit ihrer Idee haben die Visionäre das Existenzgründerprogramm „Arena42“ gewonnen. Als Sieger erhalten sie nun zwei Jahre lang technische Unterstützung und Business Training.

In Esslingen gibt es kaum frei zugängliche Sportgeräte im öffentlichen Raum. Das Gründerprojekt „airletics“ um den Maschinenbaustudenten Artemijs Barbotjko will das ändern. Mit seiner Geschäftsidee konnte sich das vierköpfige Team beim Ideacamp an der Macromedia Hochschule in Stuttgart im Wettbewerb gegen andere Gruppen mit ebenfalls innovativen Ideen durchsetzen. Als Siegerteam erhalten die Studierenden ein zweijähriges Business Training durch den Innovationsdienstleister bwcon und technische Unterstützung von SOTEC, einem Soft- und Hardware Engineering Unternehmen.

Studierende und bwcon entwickeln ein tragfähiges Geschäftsmodell

Nun wird die Projektgruppe „airletics“ ein tragfähiges Geschäftsmodell entwickeln. Dafür erhalten die jungen Gründer zwei Jahre lang Business Training unter anderem von Alexandra Rudl, der Leiterin für Innovationsprogramme bei bwcon.